Allerheiligen

Allerheiligen ist ein Hochfest der katholischen Kirche. An diesem christlichen Festtag, der traditionell am 1. November begangen wird, wird aller Heiligen gedacht, auch die nicht heiliggesprochen wurden. In der orthodoxen Kirche fällt dieser Tag auf den ersten Sonntag nach Pfingsten. Brauch ist es, dass an diesem Tag wie an Allerseelen am Tag zuvor, die Gräber und Kirchen mit Blumen, Kränzen und Kerzen geschmückt werden. Hauptsächlich im süddeutschen Raum besteht der Brauch, Allerheiligenstriezel an Kinder zu verteilen.

Im aufkommenden christlichen Glauben gab es zunehmend immer mehr Heilige, so dass es unmöglich wurde, für jeden Heiligen einen Gedenktag einzurichten. Schon im antiken Christentum wurden daher jährliche Gedenktage für Verstorbene eingeführt und Allerheiligenfeste gefeiert. Anfangs wurde das Allerheiligenfest in der Woche nach Pfingsten gefeiert. Papst Gregor III. legte dann Anfang des 8. Jahrhunderts bei einer Weihe einer Kapelle in der Basilika St. Peter den 1. November als Feiertag für alle Heiligen fest. Das galt zunächst nur für die Stadt Rom, wurde aber im Laufe des Jahrhunderts auch in Frankreich übernommen. Langsam verbreitete sich der Termin europaweit. Papst Gregor IV. legte dann Anfang des 9. Jahrhunderts den 1.November für die gesamte Westkirche fest. Neben dem Hochfest Allerheiligen entstand später auch der Gedenktag Allerseelen, der am 2. November gehalten wird und zurückzuführen ist auf den Abt Odilo von Cluny.

Allerheiligen in Deutschland und in anderen Ländern

Allerheiligen ist in Luxemburg, Italien, Frankreich, Spanien, Portugal, Belgien, Polen, Ungarn, Kroatien, Slowenien, Slowakei, Litauen, Österreich, Liechtenstein und in Südostasien auf den Philippinen ein gesetzlicher Feiertag.

Auch in den katholischen Kantonen der Schweiz sowie in den deutschen Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland ist dieser Festtag gesetzlich festgelegt mit der Auflage, dass keine laute Musik gespielt werden darf und Tanzveranstaltungen verboten sind.

Alle Angaben ohne Gewähr!

Autor: Ferien Feiertage