Internationaler Frauentag 2017, 2018, 2019 - Wann ist Frauentag 2017?

Der Frauentag, auch als Internationaler Frauentag, Weltfrauentag, Frauenkampftag oder Internationaler Frauenkampftag bezeichnet, findet heute jährlich am 8. März statt.

Der Frauentag wird weltweit begangen, ist aber nur in rd. 25 Ländern gesetzlicher Feiertag. In China ist der Nachmittag für Frauen arbeitsfrei, während in Deutschland der 8. März ein normaler Arbeitstag ist. Er wird aber vermehrt für Veranstaltungen, Demonstrationen für Frauenrechte und Vorträge genutzt. War der ursprüngliche Anlass am Internationalen Frauentag die Forderung nach Gleichbehandlung der Frau, Mitspracherecht der Frau und Kampf für das Frauenwahlrecht, sind es heute mehr die Themen Gewalt gegen Frauen, andauernde Unterdrückung von Frauen und Mädchen, das Leid in Kriegsgebieten sowie Abrüstung.

  2017 2018 2019
Frauentag 08.03. 08.03. 08.03.

Frauentag geschichtlich

Entstanden aus der Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit um den Ersten Weltkrieg, sollte der Frauentag ein wichtiger Teil der Propaganda- und Aufklärungsarbeit für das Frauenwahlrecht sein. Führende Persönlichkeiten der damaligen Zeit im Kampf um das Frauenwahlrecht waren Clara Zetkin (1857-1933) und Käte Duncker (1871-1953).
Die Einführung eines internationalen Frauentages geht auf einen Vorschlag Clara Zetkins zurück, den sie auf der Zweiten Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz am 27. August 1910 in Kopenhagen einbrachte. Vermutlich stammte die Idee, einen nationalen Kampftag für das Frauenstimmrecht ins Leben zu rufen, aus den USA. Die US-Amerikanerin May Wood-Simons brachte die Idee zu einem solchen Tag nach Kopenhagen. Clara Zetkin und Käte Duncker setzten sich dafür ein, dass dieser Tag, ohne ein bestimmtes Datum zu favorisieren, internationalen Charakter tragen müsse.

Am 19. März 1911 wurde der erste Frauentag in Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz gefeiert. Thema war das freie, geheime und gleiche Frauenwahlrecht, welches von der Sozialdemokratischen Partei nicht ganz uneigennützig unterstützt wurde. Zum einen hatten sich die Sozialdemokraten schon 1900 für ein Frauenwahlrecht ausgesprochen und zum anderen erhoffte sich die Partei einen enormen Zuwachs an Parteimitgliedern. Tatsächlich wuchs 1911 die Zahl der weiblichen Mitglieder um 25.000 auf 107.693 an. In den nächsten Jahren war der Internationale Frauentag ein wichtiger Teil der Propaganda- und Aufklärungsarbeit der Sozialdemokratischen Partei. In den Jahren des Ersten Weltkrieges änderte sich zunehmend das Thema des Frauentages und es entstand vielmehr ein Aktionstag gegen den Krieg. Kritische und andere Veranstaltungen der Frauen waren fortan unerwünscht, so dass der Internationale Frauentag in die Illegalität gehen musste.

Nach Gründung der Unabhängigen Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (USPD) wurde sofort die Fortführung des Internationalen Frauentages beschlossen, der dann auch am 5. Mai 1918, dem 100. Geburtstag von Karl Marx, begangen wurde. Im November des gleichen Jahres beschloss die provisorische Reichsregierung, die aus SPD- und USPD-Mitgliedern bestand, das freie, geheime aktive und passive Wahlrecht für Männer und Frauen über 20 Jahren. Somit erledigte sich die Forderung des Internationalen Frauentages, nämlich die Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland. Zur Zeit des Nationalsozialismus 1933-1945 wurde der Internationale Frauentag offiziell verboten. Im geteilten Deutschland der Nachkriegszeit feierte man den Internationalen Frauentag ganz unterschiedlich. In der sowjetische Besatzungszone, der ehemaligen DDR, wurde der Frauentag 1946 wieder eingeführt und hatte den Charakter einer sozialistischen Veranstaltung. In den westlichen Ländern wurde auch 1946 der Frauentag wieder eingeführt, verlor aber mehr und mehr an Bedeutung. Erst durch die Wiedervereinigung beider deutscher Staaten kam es zu einem Aufschwung und der Frauentag gewann wieder an Bedeutung.

Heute wird wieder versucht, den Frauentag im Sinne der Einforderung von Frauenrechten zu nutzen.

Aufmerksamkeiten zum Frauentag

Als anerkennende Geste am Frauentag, werden einzelne Blumen aber auch Blumensträuße, verbunden mit Glückwünschen zum Internationalen Frauentag, verschenkt.

Autor: Ferien Feiertage