Schulferien Österreich

Hier finden Sie die Schulferien für Österreich 2017.

Auch in Österreich sind wichtige Ferientermine je nach Bundesland gestaffelt, um Staus im Urlauber-Reiseverkehr zu vermeiden. Die Sommerferien dauern neun Wochen. In Wien, Niederösterreich und Burgenland haben die Kinder und Jugendlichen von Anfang Juli bis Ende August unterrichtsfrei, in den übrigen Bundesländern beginnen die Ferien Österreich eine Woche später. Bei der Dauer der Sommerferien liegt das Land im Europavergleich im hinteren Mittelfeld. Nur in acht Ländern haben Kinder und Jugendliche kürzer schulfrei als in Österreich (in Deutschland etwa sechs bis sieben Wochen).

  Semesterferien Osterferien Pfingstferien Sommerferien Weihnachtsferien
Burgenland 13.02. - 18.02. 08.04. - 18.04. 03.06. - 06.06. 01.07. - 03.09. 24.12. - 06.01.
Kärnten 13.02. - 18.02. 08.04. - 18.04. 03.06. - 06.06. 08.07. - 10.09. 24.12. - 06.01.
Niederösterreich 06.02. - 11.02. 08.04. - 18.04. 03.06. - 06.06. 01.07. - 03.09. 24.12. - 06.01.
Oberösterreich 20.02. - 25.02. 08.04. - 18.04. 03.06. - 06.06. 08.07. - 10.09. 24.12. - 06.01.
Salzburg 13.02. - 18.02. 08.04. - 18.04. 03.06. - 06.06. 08.07. - 10.09. 24.12. - 06.01.
Steiermark 20.02. - 25.02. 08.04. - 18.04. 03.06. - 06.06. 08.07. - 10.09. 24.12. - 06.01.
Tirol 13.02. - 18.02. 08.04. - 18.04. 03.06. - 06.06. 08.07. - 10.09. 24.12. - 06.01.
Vorarlberg 13.02. - 18.02. 08.04. - 18.04. 03.06. - 06.06. 08.07. - 10.09. 24.12. - 06.01.
Wien 06.02. - 11.02. 08.04. - 18.04. 03.06. - 06.06. 01.07. - 03.09. 24.12. - 06.01.

Auf Grund der landesrechtlichen Regelungen gelten für die Pflichtschulen (Volksschulen, Hauptschulen, Sonderschulen, Polytechnische Schulen, Berufsschulen) üblicherweise die gleichen Termine. Bei den Sommerferien gibt es für Schulen im Tourismus- bzw. Fremdenverkehrsbereich Sondergenehmigungen, welche durch die Schulbehörde erster Instanz festgelegt werden.

Informationen zu den Schulferien in Österreich

Eine Besonderheit der Schulferien in Österreich sind die so genannten schulautonomen Tage. Diese können für ganze Bundesländer, für einzelne Schularten, Schulen oder Schulstufen verwendet werden. Dies macht sich vor allem im Herbst bemerkbar. Denn es gibt es keine bundesweiten Herbstferien. Doch an einigen Schulen werden die vier bis fünf schulautonomen Tage aufeinanderfolgend im Herbst konsumiert. Wo ein Bundesland Herbstferien vorsieht – wie Salzburg und Vorarlberg –, entfallen der Osterdienstag und der Pfingstdienstag als schulfreie Tage.

Die Weihnachtsferien umfassen in Österreich die Tage vom 24. Dezember bis 6. Jänner.

Winterferien sind Semesterferien

Was in Deutschland Winterferien sind, heißt in Österreich Semesterferien. Diese Ferien dauern eine Woche – je nach Bundesland zu unterschiedlichen Terminen im Februar. Sie wurden während der ersten Ölkrise 1973 eingeführt, um Heizöl zu sparen, und hießen damals Energieferien. Weil diese Ferien gerne für einen Ski-Urlaub genutzt wurden und für Umsätze in den Wintersportgebieten sorgten, wurden sie beibehalten und in Semesterferien umbenannt. (In Österreich ist die Bezeichnung Semester auch für die Halbjahre an Gymnasien üblich.)

Die Osterferien dauern eineinhalb Wochen. Schüler haben die ganze Karwoche und bis zum Dienstag nach Ostern frei. (In Bundesländern, die sich für Herbstferien entschieden haben, enden diese Ferien bereits am Ostermontag.)

Die Pfingstferien finden in Österreich am verlängerten Wochenende rund um Pfingsten statt. Schulfrei sind die vier Tage vom Samstag vor Pfingsten bis Dienstag nach Pfingsten. (In Bundesländern mit Herbstferien enden sie bereits am Montag.).

Die Gestaltung der Schulferien in Österreich weist also deutliche Gemeinsamkeiten, aber auch einige Unterschiede mit denjenigen in Deutschland auf.

Schulferien Europa 2017

Hier finden Sie eine Übersicht der Ferientermine in Europa: