Weihnachtsferien 2017 bis 2019

Die Weihnachtsferien beginnen kurz vor den Weihnachtsfeiertagen oder auch direkt an Heiligabend, also am 24. Dezember. Sie dauern durchschnittlich 2 Wochen und enden damit meist zum ersten Montag, der auf den Jahreswechsel folgt.

  2017 2018 2019
Weihnachtsferien Baden-Württemberg Weihnachtsferien in BW Baden-Württemberg 22.12. - 05.01. Weihnachtsferien in BW Baden-Württemberg 24.12. - 05.01. Weihnachtsferien in BW Baden-Württemberg 23.12. - 04.01.
Weihnachtsferien Bayern Weihnachtsferien in BY Bayern 23.12. - 05.01. Weihnachtsferien in BY Bayern 22.12. - 05.01. Weihnachtsferien in BY Bayern 23.12. - 04.01.
Weihnachtsferien Berlin Weihnachtsferien in BE Berlin 21.12. - 02.01. Weihnachtsferien in BE Berlin 22.12. - 05.01. Weihnachtsferien in BE Berlin 23.12. - 04.01.
Weihnachtsferien Brandenburg Weihnachtsferien in BB Brandenburg 21.12. - 02.01. Weihnachtsferien in BB Brandenburg 21.12. - 05.01. Weihnachtsferien in BB Brandenburg 23.12. - 03.01.
Weihnachtsferien Bremen Weihnachtsferien in HB Bremen 22.12. - 06.01. Weihnachtsferien in HB Bremen 24.12. - 04.01. Weihnachtsferien in HB Bremen 21.12. - 06.01.
Weihnachtsferien Hamburg Weihnachtsferien in HH Hamburg 22.12. - 05.01. Weihnachtsferien in HH Hamburg 20.12. - 04.01. Weihnachtsferien in HH Hamburg 23.12. - 03.01.
Weihnachtsferien Hessen Weihnachtsferien in HE Hessen 24.12. - 13.01. Weihnachtsferien in HE Hessen 24.12. - 12.01. Weihnachtsferien in HE Hessen 23.12. - 11.01.
Weihnachtsferien Mecklenburg-Vorpommern Weihnachtsferien in MV Mecklenburg-Vorpommern 21.12. - 03.01. Weihnachtsferien in MV Mecklenburg-Vorpommern 24.12. - 05.01. Weihnachtsferien in MV Mecklenburg-Vorpommern 23.12. - 04.01.
Weihnachtsferien Niedersachsen Weihnachtsferien in NI Niedersachsen 22.12. - 05.01. Weihnachtsferien in NI Niedersachsen 24.12. - 04.01. Weihnachtsferien in NI Niedersachsen 23.12. - 06.01.
Weihnachtsferien Nordrhein-Westfalen Weihnachtsferien in NW Nordrhein-Westfalen 27.12. - 06.01. Weihnachtsferien in NW Nordrhein-Westfalen 21.12. - 04.01. Weihnachtsferien in NW Nordrhein-Westfalen 23.12. - 06.01.
Weihnachtsferien Rheinland-Pfalz Weihnachtsferien in RP Rheinland-Pfalz 22.12. - 09.01. Weihnachtsferien in RP Rheinland-Pfalz 20.12. - 04.01. Weihnachtsferien in RP Rheinland-Pfalz 23.12. - 06.01.
Weihnachtsferien Saarland Weihnachtsferien in SL Saarland 21.12. - 05.01. Weihnachtsferien in SL Saarland 20.12. - 04.01. Weihnachtsferien in SL Saarland 23.12. - 03.01.
Weihnachtsferien Sachsen Weihnachtsferien in SN Sachsen 23.12. - 02.01. Weihnachtsferien in SN Sachsen 22.12. - 04.01. Weihnachtsferien in SN Sachsen 21.12. - 03.01.
Weihnachtsferien Sachsen-Anhalt Weihnachtsferien in ST Sachsen-Anhalt 21.12. - 03.01. Weihnachtsferien in ST Sachsen-Anhalt 19.12. - 04.01. Weihnachtsferien in ST Sachsen-Anhalt 23.12. - 04.01.
Weihnachtsferien Schleswig-Holstein Weihnachtsferien in SH Schleswig-Holstein 21.12. - 06.01. Weihnachtsferien in SH Schleswig-Holstein 21.12. - 04.01. Weihnachtsferien in SH Schleswig-Holstein 23.12. - 06.01.
Weihnachtsferien Thüringen Weihnachtsferien in TH Thüringen 22.12. - 05.01. Weihnachtsferien in TH Thüringen 21.12. - 04.01. Weihnachtsferien in TH Thüringen 21.12. - 03.01.

Angegeben ist jeweils der erste und letzte Ferientag. Nachträgliche Änderungen einzelner Länder sind vorbehalten. Während die Kultusministerkonferenz die Sommerferien langfristig vereinbart, werden die übrigen Ferientermine von den Ländern selbst bestimmt. Alle Angaben ohne Gewähr! Quelle: KMK

Bedeutung der Weihnachtsferien im Schuljahr

Für die einen stellen sie eine willkommene Unterbrechung im Schuljahr dar, um den Winter zum Beispiel im Ski-Urlaub zu genießen. Für die anderen sind die Weihnachtsferien eng mit einem der schönsten christlichen Feste verbunden: dem Weihnachtsfest, das aufgrund der Ruhetage ausgiebig gefeiert werden kann. Und da auch Silvester und Neujahr in die Zeit fallen, kann die Bedeutung der Weihnachtsferien vor allem darin gesehen werden, ausreichend Zeit für die Begegnung, für Feierlichkeiten, Besinnung und Besinnlichkeit zu gewähren. Aus schulischer Sicht erscheint dies schon deshalb sinnvoll, weil sich „zwischen den Jahren“ und den Festen wohl ohnehin kein ordnungsgemäßer Unterricht durchführen ließe.

Bedeutung der Weihnachtsferien im Hinblick auf das Weihnachtsfest

Neben Ostern (mehr zu Ostern hier) gilt Weihnachten als das wichtigste Fest im christlichen Kirchenjahr, da an Weihnachten die Geburt Jesu Christi gefeiert wird. Das Gros der christlichen Gemeinden gedenkt am Heiligen Abend der Ankunft von Josef und seiner schwangeren Frau Maria in der Krippe zu Betlehem. In der Nacht zum ersten Weihnachtstag wird Jesus geboren. Die Geburt wird zwei Tage lang gefeiert. Dabei haben sich unterschiedliche Rituale durchgesetzt. Während viele Christen die Geburt schon am Heiligabend feiern, wartet vor allem der strenggläubigere Teil bis zum ersten Weihnachtstag. In Glaubensgemeinschaften, die nicht dem gregorianischen Kalender folgen, wird Weihnachten erst im Januar gefeiert. Zudem wird das Weihnachtsfest nicht allein von christlichen Gläubigen begangen. Der feierliche Empfang des Jesus-Kindes hat sich mit anderen Bräuchen – wie dem Aufstellen eines Tannenbaumes und dem Erscheinen des Weihnachtsmannes – vermischt. Und da Weihnachten kurz nach dem Winteranfang liegen, erscheinen das Entzünden vieler Kerzen und der vermehrte Verzehr nahrhafter, fettreicher Speisen auch aufgrund der jahreszeitlichen Gegebenheiten nachvollziehbar.

Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern

Die Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern sind im Hinblick auf Beginn und Dauer der Weihnachtsferien nur geringfügig. Da jedes Bundesland die Schulferien – mit Ausnahme der Sommerferien (hier) – eigenständig festlegt, hängt die Dauer auch davon ab, wie viele von den insgesamt 75 Ferientagen pro Jahr noch zu vergeben sind. Die nächsten Ferien nach den Weihnachtsferien sind in vielen Bundesländern die Winterferien - hier mehr zu diesen.